Sicherheit in Bus und Bahn

 

Im Rahmen unserer Sicherheitsprojekttage konnten wir die Bundespolizei und einen Vertreter des Busunternehmens Rebus in unserer Schule begrüßen.

 

Die Klassen 1 bis 4 lernten zunächst theoretisch, welche Gefahren an Bahngleisen  zu beachten sind.  Nachdem wir viele Fragen mit der Bundespolizei klären konnten, ging es am 29.10.2018 zum Bahnhof  in Bentwisch. Dort betrachteten die Schüler ein Unfallauto, das die Bundespolizei zu unserem  Praxistag „Bahnsicherheit“ mitgebracht hatte.

 

Am 30.10.2018 staunten die Schüler über einen großen Reisebus, der mitten auf dem Schulhof wartete, um uns zu einer Schulstunde zum Thema „Verhalten im Bus“ einzuladen. Auf uns warteten eine tolle Fahrt durch Bentwisch und viele wichtige Informationen  zur Sicherheit  im Schulbus.

 

Die Tage waren für alle Kinder ein Erlebnis und sie lernten viele neue und bedeutende Dinge zum Verhalten in den öffentlichen Verkehrsmitteln auf dem täglichen Schulweg.

 

Elisa Schneekönig

Klassenleiterin 1b

 


Sicherheit macht Schule 2018/19

Auch im Schuljahr 2018/2019 starten wir mit zahlreichen Projekten in den Bereichen Gewaltprävention, Verkehrserziehung, Gesundheitswesen und Suchtprävention um unsere Schülerinnen und Schüler stark und sicher zu machen.

 

Am Dienstag, den 25.09.2018 fand in den Klassen 3 und 4 das Projekt "Soziale Medien" statt.

Die Polizistin Frau Brüsehafer informierte ausführlich und nachwirkend über die Gefahren des Internets, Cybermobbing und Kettenbriefe. Im Anschluss wurden die vielen Fragen unserer Schülerinnen und Schüler beantwortet und mögliche Verhaltensregeln besprochen.

 

In der Zeit vom 22.10. -30.10.2018 erfolgt die Auffrischung der Kenntnisse des richtigen Verhaltens an Bahnanlagen in Theorie und Praxis; die Verhaltensweisen im und am Bus werden in der Busschule gefestigt sowie erweitert und pünktlich zur Adventszeit werden alle noch einmal intensiv über den Brandschutz informiert und aufgeklärt.

 

Wir freuen uns auf interessante und abwechslungsreiche Projektstunden mit den Projektleitern der Bahnpolizei, rebus und der Feuerwehr bzw. dem Kreisfeuerwehrverband.

 

Seit diesem Schuljahr beteiligen wir uns am bundesweit größten Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung "Klasse 2000".


Sicherheit macht Schule -                                            Schule mit Qualitätssiegel

Am 2. November 2015 wurde unserer Grundschule das "Qualitätssiegel SICHERHEIT macht SCHULE" für den Zeitraum von 5 Jahren verliehen. Der Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung MV vergibt gemeinsam mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur dieses Siegel, um die Leistungen der Schulen öffentlich zu würdigen.

In zahlreichen Aktionen mit unseren Kooperationspartnern konnten wir in den Projektbereichen Gewaltprävention,

Verkehrserziehung, Erste Hilfe, Gesundheitswesen und Suchtprävention die Jury davon überzeugen, dass der objektiven und subjektiven Sicherheit der Schüler und Pädagogen ein besonderer Stellenwert in unserer Schule beigemessen wird.

Diese Auszeichnung spornt uns an, auch weiterhin in vielfältiger Weise die Vorbeugung von Gewalt, Kriminalität und Unfallgefahren in unserem täglichen MITEINANDER umzusetzen.



Projektunterricht "Starke Kinder sind sichere Kinder"

In der Zeit vom 17.01. bis 27.01.2017 führten wir projektorientierten Unterricht zur Gewaltprävention, Verkehrserziehung, zur 1. Hilfe und Suchtprävention durch. Mit Hilfe der Bahnpolizei, der Feuerwehr, der rebus-Busschule, Herrn Zlatic vom Modern Fight Sport und Herrn Drobig vom ASB ist es uns gelungen, spannende und interessante Angebote für unsere Schülerinnen und Schüler zu gestalten. In Theorie und Praxis wurde bekanntes Wissen gefestigt und erweitert sowie neues einbezogen.

Wir danken unseren Partnern für ihr Engagement und ihre Hilfe bei der Umsetzung unseres Projektes.